MONTAGSFRAGE #32: Gibt es einen Autor, den du früher sehr bewundert hast, heute aber kritischer siehst?

Montagsfrage (1)

Blogger-Kollegin Antonia Leise ist – zum Glück – aus der Examensflut wieder heil aufgetaucht und beschert uns in dieser Woche eine besonders interessante Frage, die durchaus Potential zur Kontroverse besitzt.

Zur Beantwortung der heutigen Frage musste ich (leider!) nicht lange überlegen…!

In den 90er Jahren habe ich den Katzenkrimi „Felidae“ von Akif Pirinçci verschlungen: Ich fand ihn spannend, ungewöhnlich, beängstigend – einfach großartig. Den Rassenwahn eines Josef Mengele im überschaubaren Umfeld von Hauskatzen anzusiedeln galt für mich als Mahnmal gegen Rechts.

Ich konnte damals ja nicht ahnen, dass dies anscheinend schon ein Hinweis auf die wahre Gesinnung eines Akif Pirinçci war. Als ich seine Hassreden sah und von seinen populistischen Veröffentlichungen las, war ich entsetzt.

Dass Menschen, die es aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Biografie, ihrer sexuellen Ausrichtung etc. besser wissen müssten, sich vor den braunen Karren spannen lassen, erschüttert mich zutiefst und widerspricht meinem humanitären Menschenbild.

Entgleisungen gegen Menschenrechte, Würde, Toleranz und Demokratie entsetzen mich über alle Maßen. Da gibt es für mich auch keine Diskussionsgrundlage: Für ein solches menschenverachtendes Verhalten gibt es keine Entschuldigung! Meine Meinung dazu ist eine in mir verankerte Grundhaltung und somit die Quelle meines Handelns!

Ich hätte es nicht ertragen können, dass die Werke dieses Mannes in meinem Bücherregal neben den Werken von Rafik Schami, Astrid Lindgren oder Erich Kästner stehen.

Ich werfe keine Bücher in die Recycling-Tonne: In diesem Fall habe ich eine Ausnahme gemacht!

(Ironie an!) Oder hätte ich das Buch lieber verbrennen sollen? (Ironie aus!)

…???


Antonia Leise von „Lauter & Leise“ hat dankenswerterweise DIE MONTAGSFRAGE: Buch-Blogger Vorstellungsrunde wiederbelebt und stellt an jedem Montag eine Frage, die Interessierte beantworten können und zum Vernetzen, Austauschen und Herumstöbern anregen soll! Ich bin gerne dabei!!!

In meinem MONTAGSFRAGE-Archiv findet Ihr Fragen & Antworten der vergangenen Wochen.

12 Kommentare zu „MONTAGSFRAGE #32: Gibt es einen Autor, den du früher sehr bewundert hast, heute aber kritischer siehst?

  1. Gut, dass du es nicht verbrannt hast. Das wollen wir ja nicht mehr tun, nicht wahr! 😉

    Aber bei solchen Punkten muss ich dir zustimmen: Wenn jemand Hassreden schwingt, dann wird er untragbar. Der Autor muss mir nicht in allen Dingen zustimmen und auch nicht zwanghaft pc sein, aber wenn er sich öffentliche Entgleisungen erlaubt …

    Gefällt 2 Personen

      1. Ich glaube nicht, dass sich Menschen grundsätzlich ändern. Man sammelt zwar Erfahrungen und die Umstände ändern sich, aber meine Erfahrung ist, dass nur die wenigsten eine wirkliche Wandlung vollziehen.

        Liken

  2. Huhu 🙂

    Wie jetzt? Der Autor von „Felidae“ ist ein Rassist? Wirklich? oO Ich bin gerade völlig geschockt, diese Geschichte gehörte zu meiner Kindheit! Meine Mutter hatte ein ziemlich verstörendes Graphic Novel, das ich natürlich eigentlich nicht lesen durfte, ich habe es aber trotzdem immer hervorgeholt, wenn ich allein zu Hause war. Hat mich einfach fasziniert. Und jetzt erfahre ich sowas… Danke für diese Info, darüber werde ich wohl mal mit meiner Mutter sprechen.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 2 Personen

  3. Sei gegrüßt Andreas!

    Ich kenne den Autor von dem du spricht nur vom Namen und seinen Entgleisungen her. Wir haben in der Berufsschule mal irgendwann über ihn gesprochen. Seine Bücher habe ich nie gelesen – und habe definitiv auch nicht das Bedürfnis das nachzuholen. Ich stimme dir nämlich vorbehaltlos zu:
    Für ein solches menschenverachtendes Verhalten gibt es keine Entschuldigung!

    Ich habe persönlich noch nicht die Erfahrung gemacht, dass mich ein/e AutorIn später enttäuscht hat…
    Montagsfrage: Von Bewunderung zu Kritik? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

  4. Huhu Andreas,

    ohja! Da geht es uns beiden gleich. Mich hat die Rektion der Verlage deswegen auch gefreut, die seine Bücher dann gebannt haben und nicht mehr verbreiten wollen. Solch einen Autor will ich nicht im Regal haben, auch wenn ich nicht verstehen kann wie er von der offensichtlichen Kritik gegen den Rassenwahn, der gerade im ersten Band liegt, zu Pegida kommt. Furchtbar!

    Tintengrüße von der Ruby

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu theRealDarkFairy Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s