MONTAGSFRAGE #77: Buch mit Huhn (oder Ei)?

Das letzte Mal, wo ich – so wie heute – nach dem Lesen einer Frage hysterisch aufgelacht habe, war im Jahre 1989, als ich einen ersten Blick auf die Aufgaben der Abi-Klausur im Fach „BWL“ warf. Das Ergebnis waren „sensationelle“ 3 Punkte. Für meine Abi-Klausur im Fach „Deutsch“, in der ich eine gelungene Abhandlung zu „Die Geschwister Oppermann“ von Lion Feuchtwanger lieferte, gab es dann stattliche 13 Punkte. Somit dürfte klar sein, warum ich hier Bücher rezensiere und keine Wirtschafts-Tipps gebe!

Doch nun habe ich ausgelacht, mich halbwegs wieder beruhigt und könnte mich somit der Beantwortung der heutigen Montagsfrage widmen. Unsere Hüterin der Montagsfragen Antonia sprach von einer recht leichten Frage: Hm, ja, nee, is klar…!

Morgen erscheint auf meinem Blog der erste Beitrag zu „Literaten im Fokus“, und so kreisen meine Gedanken seit einigen Tagen um Agatha Christie und ihren literarischen Geschöpfen. Wen wundert es da, dass mir bei dieser Frage als erstes der Name eines kleinen Belgiers (…nicht Franzose: Drauf legt er gesteigerten Wert!) einfiel.

  • Frage: Buch mit Huhn (oder Ei)?
  • Antwort: Jeder Roman mit Hercule Poirot in dem er ein Frühstück zu sich nimmt!

Unser genialer wie pedantischer Meisterdetektiv hat ein ausgewachsenes Faible für Symmetrie. Dieser Spleen geht soweit, dass er zum Frühstück immer 2 weichgekochte Eier zu sich nimmt, die in Größe und Aussehen absolut identisch sein müssen. Hierbei verlässt sich Poirot (ausnahmsweise) nicht auf sein exzellentes Augenmaß, sondern prüft Höhe und Breite der Eier mit Hilfe eines kleinen Lineals. Sind diese Eier nicht vollkommen, dann müssen sie – Vite! Vite! – schnellstens durch 2 neue Eier ersetzt werden. Poirot liebt die Perfektion, die er bis zur Manie pflegt.

Aber wahrscheinlich haben gerade diese kauzigen Eigenarten ihn zu dem erfolgreichen Meisterdetektiv werden lassen, dessen Beliebtheit bei der Leserschaft nach wie vor ungebrochen scheint.

…Buch, Huhn oder Ei? Was war als erstes da???


Antonia Leise von „Lauter & Leise“ hat dankenswerterweise DIE MONTAGSFRAGE: Buch-Blogger Vorstellungsrunde wiederbelebt und stellt an jedem Montag eine Frage, die Interessierte beantworten können und zum Vernetzen, Austauschen und Herumstöbern anregen soll! Ich bin gerne dabei!!!

In meinem MONTAGSFRAGE-Archiv findet Ihr Fragen & Antworten der vergangenen Wochen.

11 Kommentare zu „MONTAGSFRAGE #77: Buch mit Huhn (oder Ei)?

  1. Hey Andreas,

    ich bin ja kein großer Krimifan, weshalb mir die Bücher von Agatha Christie nicht geläufig sind. Über die kleine Anekdote, die du hier schilderst, habe ich deshalb herzlich gelacht, obwohl der psychologisch-analytische Teil meines Ichs dieses Verhalten durchaus als kritisch einschätzt. 😉

    In meiner Literaturwelt tauchen Eier meist dann auf, wenn in einem Fantasy-Universum Drachen vorkommen. So zum Beispiel in „Eragon“ und „A Game of Thrones“. Hühner hingegen… Ich habe keine Ahnung. Gibt es überhaupt ein Buch, in dem ein Huhn die Hauptrolle spielt? oO

    Frohe Ostern für dich und deine Lieben!
    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    1. …gerade diese scheinbar pedantisch-perfekten Eigenheiten machen Poirot zu einem sehr anstrengenden Zeitgenossen und fordern die Geduld seiner Mitmenschen. Womit er somit doch nicht völlig perfekt ist, aber das wäre ja auch langweilig!!! 😄

      Liebe (Oster-)Grüße retour
      Andreas

      Liken

  2. Sei gegrüßt Andreas.

    Ich gebe zu: Ich habe bisher noch keinen „Christie“ gelesen, Poirot klingt allerdings wirklich nach einem Zeitgenossen, dem ich mal einen Besuch abstatten sollte 😀
    Bei Krimis picke ich mir immer die Spezialfälle raus, da ich Krimis nicht so sehr mag. Die Figur ist definitiv ein Spezialfall.

    Im übrigen ging es mir bei der Frage wie dir. Klar… einfach…
    Ich habe aber keine so tolle, literarische Antwort gefunden wie du, sondern wurde etwas kreativer in der Auslegung der Frage…

    Montagsfrage: Huhn oder Ei? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Marina

    Gefällt 1 Person

  3. Lieber Andreas,

    mir stellt such die Frage, ob man es wirklich hinbekommt, dass 2 Eier genau gleich groß sind? Dsrüber habe ich noch nie nachgedacht.
    Auf jeden Fall ist der Protagonist ein wirklich individueller Zeitgenosse, den man nicht so leicht vergesst und die Frage hast du damit vollkommen beantwortet.

    Viele Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Der Büchernarr Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s