Noch ein Gedicht…

Lange Zeit fand ich keinen Zugang zur Lyrik: Ich empfand Gedichte als spröde und elitär!

Vielleicht brauchte aber auch ich eine Zeit des persönlichen Reifens, um sie schätzen und lieben zu lernen. Erst mein bewusster Umgang mit Sprache eröffnete mir einen neuen Zugang zur Lyrik und ließ mich einige Schätze entdecken.

So stehe ich selbst noch am Anfang dieser Entdeckungstour und bin sehr gespannt, was und wer mir noch alles begegnen wird!

 


B


E


F


G


H


J

  • Jacobi, Johann Georg – APRIL

K


M


P


R

  • Rilke, Rainer Maria – ES GIBT SO WUNDERWEISSE NÄCHTE
  • Rilke, Rainer Maria – HERBST
  • Rilke, Rainer Maria – VORFRÜHLING
  • Ringelnatz, Joachim – REKLAME
  • Ringelnatz, Joachim – VOM SCHENKEN
  • Roth, Eugen – SCHLÜPFRIGE DINGE
  • Roth, Eugen – VORWINTER

V