[Noch ein Gedicht…] Heinz Erhardt – DER WINTER

Wenn Blätter von den Bäumen stürzen,
die Tage täglich sich verkürzen,
wenn Amsel, Drossel, Fink und Meisen
die Koffer packen und verreisen,
wenn all die Maden, Motten, Mücken,
die wir versäumten zu zerdrücken,
von selber sterben – so glaubt mir:
es steht der Winter vor der Tür!

Ich laß ihn stehn!
Ich spiel ihm einen Possen!
Ich hab die Tür verriegelt
und gut abgeschlossen!
Er kann nicht rein!
Ich hab ihn angeschmiert!
Nun steht der Winter vor der Tür –
und friert!

Heinz Erhardt

3 Kommentare zu „[Noch ein Gedicht…] Heinz Erhardt – DER WINTER

  1. In meinem Heinz Ehrhard Buch „Die Gedichte“ ist dieses Gedicht mit dem Titel „Überlistet“ zu finden. Ich kann nicht sagen, ob es in dem Buch „Noch ein Gedicht“ einen anderen Titel hat. Wollte das nur zur Info anfügen, falls jemand ebenfalls das Gedicht „Der Winter“ nicht in einem seiner Heinz Erhard Bücher finden kann.

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Christa!

      Vielen Dank für Deinen Hinweis! Einige Herausgeber von Anthologien nutzen da auch eigene Überschriften, besonders bei Gedichten, die „ab Werk“ ohne veröffentlicht wurden. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, woher ich das Gedicht + Überschrift her habe, da ich es schon vor vier Jahren gepostet habe. 😃

      Gruß
      Andreas

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s